Terms and Conditions

General Terms and Conditions

  1. KISKA GmbH (hereinafter referred to as KISKA) conducts business exclusively in accordance with the General Terms and Conditions set out below. Any ancillary or contrary agreements come into force subject to separate written agreements. Oral collateral agreements containing provisions which deviate from the General Terms and Conditions are invalid in any event.
  2.  KISKA’s quotations and estimates remain binding for a period of 15 days. If an order is placed after this time has elapsed, KISKA reserves the right to re-examine the offer and make any adjustments, where applicable.
  3. An invoice is submitted at the end of each project stage and is due for settlement within 30 days’ net. It is understood that a 1% default interest per month shall be charged for overdue payment. KISKA shall retain the title to all creative work supplied to the Client until payment has been made in full. If a Client places an order for the first time, 30% of the sum due for the respective stage of the project is payable in advance. An order can be cancelled at any time with 30 days’ notice. All costs incurred up to the time of the cancellation will be invoiced, plus all charges due by the end of the cancellation term as indicated in the quotation.
  4. Orders which KISKA contracts out to third parties on the Client’s behalf will be invoiced at a surcharge of 15% on the net value of the order. For the remainder, the Client is not entitled to off-set dues with accounts receivable from KISKA.
  5. All rights of use are assigned to the Client upon placing the order, provided the Client fulfils its payment obligations on time and in full. If several proposals (alternative designs) are submitted, only one design as selected by the Client is covered by the fee. Where several alternative designs are selected, a separate fee shall be charged for each variation. KISKA may make unrestricted use elsewhere of any designs which are not employed. The Client is obliged to treat such designs as confidential and is not allowed to avail itself of proposals which it has not adopted or make them available to third parties.
  6. KISKA and the Client pledge not to divulge to any third parties any corporate secrets which may come to its knowledge during the course of their cooperation.
  7. KISKA in no way guarantees the novelty of the artwork, or is liable for the risk of the technical workability, the technical construction, the use or economic feasibility.
  8. KISKA is allowed, without restrictions in time and place, to use the Client’s name, the logo and the products created by KISKA under reference to their partnership in PR and advertising. However, the created products only as soon as they have been published by the Client in any form. The Client is entitled to an editorial right of veto.
  9. The Client is liable for all texts, graphic elements and designs supplied or provided by itself and it pledges to indemnify KISKA against, or exempt it from, any third-party claims.
  10. All designs created by KISKA are protected by copyright and may only be used within the designated scope. Modifications to the proposed designs are subject to consultation with KISKA. Irrespective of the rights of use to which the Client is entitled, the original designs and drawings shall remain the rightful property of KISKA. KISKA is entitled to any patentable inventions made by KISKA while processing the order. However, KISKA undertakes to offer the Client the option of buying or utilising the patent rights. In this case, KISKA is still to be named as the inventor.
  11. The Client is not permitted to assign rights arising from this contract, either gratuitously or for a consideration, without KISKA’s written consent.
  12.  Subject to any contradictory agreements, KISKA is not bound by restrictions of any kind with regard to the processing of the same or similar projects from different clients.
  13. KISKA is entitled to claim a complimentary author’s copy from the Client. In so far as the relevant costs for materials exceed the sum of EUR 5.000,00, the Client pledges to provide KISKA with a specimen copy at the manufacturer’s price on request.
  14. The Client and all companies associated with the Client shall refrain from commissioning or recruiting KISKA employees during the cooperation and a period of three years following the termination of the cooperation (date of the last invoice).
  15. For travels on behalf of the Client inside the European Union KISKA flights Economy Class. Any flight outside of the European Union is subject of separate terms & conditions and has to be agreed and signed off by the Client. Train tickets will be booked and charged in First class. To secure cost transparency the vouchers and receipts will be attached to invoices.
  16. In terms of clearance and shipping (e.g. frames, clay bases or other physical parts) from the Client to KISKA the incoterm DDU/DDP will be used. For shipping from KISKA to the Client (e.g. shipping the show model) the incoterm EXW will be used. In general, the Client is responsible for deliveries from and to KISKA.
  17. For all disputes arising out of the contractual agreement between KISKA and the Client, the parties agree on the exclusive responsibility of the relevant court of the City of Salzburg as the place of litigation.

KISKA GmbH, 2018

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. KISKA GmbH (nachfolgend kurz KISKA genannt) arbeitet ausschließlich nach Maßgabe nachstehender allgemeiner Geschäftsbedingungen. Sämtliche darüberhinausgehende bzw. davon abweichende Vereinbarungen erlangen bei gesonderter schriftlicher Vereinbarung Rechtsgültigkeit. Mündliche Absprachen, welche von den allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen umfassen, sind jedenfalls ungültig.
  2. Angebote und Kostenvoranschläge werden von KISKA 15 Tage aufrechterhalten. Erfolgt die Beauftragung nach Ablauf dieser Zeit, so behält sich KISKA das Recht vor, das Angebot zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.
  3. Die Abrechnung erfolgt jeweils am Ende eines Projektschrittes und ist innerhalb von 30 Tagen ohne Abzug zur Zahlung fällig. Bei Zahlungsverzug gelten Verzugszinsen in Höhe von 1% pro Monat als vereinbart. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben alle an den Kunden gelieferten Werke Eigentum von KISKA. Im Falle einer Erstbeauftragung sind 30% der Projektsumme im Vorhinein zur Zahlung fällig. Ein Auftrag kann jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen storniert werden. Verrechnet werden alle bis zum Zeitpunkt der Stornierung angefallenen Kosten zuzüglich aller Kosten bis zum Ende der Stornofrist laut Angebot.
  4. Aufträge, die von KISKA im Auftrag des Kunden an Dritte vergeben werden, werden mit einem Aufschlag von 15 % vom Netto-Auftragswert in Rechnung gestellt. Ferner ist der Kunde nicht berechtigt, mit fälligen Forderungen von KISKA aufzurechnen.
  5. Mit Auftragserteilung gehen sämtliche Nutzungsrechte auf den Kunden unter der Voraussetzung über, dass der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen vollständig und fristgerecht nachkommt. Werden mehrere Lösungsvorschläge (alternative Entwürfe) vorgelegt, so ist jeweils nur ein vom Kunden ausgewählter Entwurf durch das Honorar abgegolten. Bei Inanspruchnahme mehrerer Alternativentwürfe ist für jede Variante ein gesondertes Honorar zu entrichten. Hinsichtlich nicht übernommener Entwürfe ist der Kunde zur Geheimhaltung verpflichtet und es ist dem Kunden untersagt, nicht übernommene Lösungsvorschläge selbst zu verwerten oder durch Dritte verwerten zu lassen.
  6. KISKA und der Kunde verpflichten sich über alle, durch die Zusammenarbeit bekannt gewordenen Geschäftsgeheimnisse, Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.
  7. KISKA haftet in keiner Weise für die Neuheit des Designs, für das Risiko der technischen Herstellbarkeit, der technischen Konstruktion, des Gebrauches oder der wirtschaftlichen Verwertbarkeit.
  8. KISKA ist es gestattet, den Namen, das Logo und die von KISKA gestalteten Produkte des Kunden in Bezug auf die Zusammenarbeit zeitlich und räumlich uneingeschränkt in eigener Sache für PR und Marketingzwecke zu verwenden. Die gestalteten Produkte jedoch erst, sobald diese in irgendeiner Art vom Kunden veröffentlicht wurden. Dem Kunden steht ein redaktionelles Vetorecht zu.
  9. Für sämtliche, vom Kunden gelieferten bzw. zur Verfügung gestellten Texte, grafischen Elemente und Designs, haftet der Kunde und er verpflichtet sich, KISKA gegenüber Ansprüchen Dritter, schad- und klaglos zu halten.
  10. Alle von KISKA erarbeiteten Entwürfe sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur im vereinbarten Umfang genutzt werden. Änderungen an den vorgeschlagenen und ausgewählten Designs dürfen nur nach Rücksprache mit KISKA durchgeführt werden. Unabhängig von den dem Kunden zustehenden Nutzungsrechten, verbleiben Originalentwürfe bei KISKA. Die Daten werden in einem Übergabeformat, nicht in nativer Form, an den Kunden geliefert. Patentfähige, während der Auftragsbearbeitung von KISKA gemachte Erfindungen, stehen KISKA zu. KISKA verpflichtet sich jedoch, dem Kunden die Patentrechte zum Kauf oder zur Nutzung anzubieten. Auch in diesem Fall ist KISKA als Erfinder zu nennen.
  11. Die entgeltliche oder unentgeltliche Übertragung oder Abtretung von Rechten aus diesem Vertrag ist dem Kunden ohne schriftliche Zustimmung seitens KISKA untersagt.
  12. Vorbehaltlich anderslautender Vereinbarungen unterliegt KISKA keiner wie immer gearteten Beschränkung in der Bearbeitung gleicher oder ähnlicher Projekte unterschiedlicher Kunden.
  13. KISKA hat gegenüber dem Kunden Anspruch auf ein kostenloses Belegexemplar. Sofern die Materialkosten hierfür einen Betrag von Euro 5.000,- übersteigen, verpflichtet sich der Kunde, KISKA auf Verlangen ein Exemplar zum Werksabgabepreis abzüglich Euro 5.000,- zu überlassen.
  14. Der Kunde und sämtliche mit dem Kunden assoziierten Unternehmen verzichten darauf, Mitarbeiter von KISKA weder zu beauftragen noch zu beschäftigen. Dies gilt für die Dauer der Zusammenarbeit und darüberhinausgehend für einen Zeitraum von drei Jahre nach Beendigung der Zusammenarbeit (Datum der letzten Rechnung).
  15. Bei Reisen im Auftrag des Kunden, die in einer Richtung in einem Stück über 3 Stunden hinausgehen, werden Flüge in der Business Class und Bahnreisen in der ersten Klasse gebucht und in Rechnung gestellt. Um Kostentransparenz zu gewährleisten, werden die entsprechenden Belege der Rechnung beigelegt.
  16. Bezüglich Verzollung und Transport vom Kunden zu KISKA wird der Incoterm DDU/DDP verwendet. Für Transporte von KISKA zum Kunden kommt der Incoterm EXW zur Anwendung. Generell ist der Kunde für Abholung und Anlieferung von Komponenten jeglicher Art verantwortlich.
  17. Für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen KISKA und dem Kunden vereinbaren die Vertragsteile die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich in Betracht kommenden Gerichtes in der Stadt Salzburg.

 

KISKA GmbH, 2018

You must be logged in to submit the form.